Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um alle Funktionalitäten unserer Webseite nutzen zu können.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern.

INTERVIEW OLAF HARTMANN

15. November 2018 | News
Olaf Hartmann ist als Bestseller-Autor „Touch! Der Haptik-Effekt“, und Mitbegründer des Multisense Instituts einer der führenden Experten im multisensorischen Marketing. Wir haben ihm zu unserem Titelthema der media4you fünf Fragen gestellt. Lieber Herr Hartmann, welche Werbewirkung hat Print in digitalen Zeiten auf die Aufmerksamkeit? Oder ist diese Frage überholt, wo doch Experten heute Digitalisierung predigen? Print hat viele Werbewirkungen. Zum einen, weil es ein haptisches Medium ist und dadurch eine hohe Glaubwürdigkeit ausstrahlt. Zum anderen, da die Haptik unser Wahrheitssinn ist. Wir können uns versehen, verhören, aber wir können uns halt nicht verfühlen. Kommunikation, die haptisch aufgeladen ist, wird direkt gefühlt und geht direkt in die Glaubwürdigkeit über. In der Metapher gesprochen: Digital pflückt die Äpfel vom Baum und vergisst dann aber, wenn man die Aufgaben zu stark ins Digitale verlagert, dass dieser nicht mehr genug gewässert wird, um weiterhin die notwendigen Nährstoffe zu haben. Viele Prophezeiungen aus dem digitalen Bereich wurden nicht erfüllt und das liegt an einem Punkt. Weil auf der prozessualen Ebene zwar kein Weg an dem digitalen vorbei geht, aber das was die digitale Revolution nicht getan hat; sie hat die menschliche Evolution nicht überholt. Wenn man dann die Qualität des Kontakts vergleicht, ist die Antwort…
weiter lesen